Please assign a menu to the primary menu location under menu

Workplace Management

Human Centric Lighting (HCL)

Strategic-Workplace-Management-The-key-to-unlocking-competitiveness

Biologisch wirksames Licht ist eine wichtige Grundlage für Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, Kreativität und Gesundheit am Arbeitsplatz. ISS Deutschland realisiert das Licht der Zukunft bereits heute: gesund und ressourcenschonend.

Eine ausreichende Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz wird heute vorausgesetzt – aber es kommt auf mehr als die reine Lumenzahl, die Maßeinheit für den Lichtstrom, an.

Biologische Wirksamkeit wird erst durch das richtige Lichtspektrum in tageszeitabhängiger Intensität erreicht. Dieses Konzept ist erst seit Anfang dieses Jahrtausends überhaupt bekannt. Das circadiane System des Menschen (also der innere Rhythmus im Laufe eines Tages) ist vom Tageslichtverlauf geprägt. Es wurde erkannt, dass bis dahin unbekannte Rezeptoren im Auge mit Ausschüttung von Botenstoffen reagieren. Diese regulieren u.a. den Melatonin-Spiegel, der aktivierende oder beruhigende Effekte hat. Die Melatonin-Produktion ist an den Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen gekoppelt: nachts bei Dunkelheit steigt die Produktion von Melatonin, während bei Tageslicht die Ausschüttung gehemmt wird.

Quelle: licht.de

Um den in der Natur vorkommenden Tageslichtverlauf nachzubilden, kommen LED-Flächenleuchten zum Einsatz, die sich stufenlos sowohl in den Bereichen der Lichtintensität als auch der Lichtfarbe steuern lassen. Die Programmierung bildet ein tageslichtnahes Szenario ab und liefert somit optisch und biologisch wirksames Licht.

Human Centric Lighting wird in den nächsten Jahren mit zunehmender Geschwindigkeit ein unabdingbarer Bestandteil moderner und gesunder Arbeitsplätze werden. ISS Deutschland verfügt schon heute über das Know-how und die Technologie und hat Human Centric Lighting als Element des „New Ways of Working“ bereits in der eigenen Hauptverwaltung und bei einem Kunden installiert.

  

Schreiben Sie einen Kommentar