Please assign a menu to the primary menu location under menu

Workplace Management

Arbeitsplatz der Zukunft – Innovations@The LAB

Innovations@TheLAB

Im FM 4.0 vernetzen wir Immobilien und Arbeitsprozesse mit unseren Servicewelten. Unter dem Begriff „New Ways of Working“ gestalten und harmonisieren wir den Arbeitsraum der Zukunft mit Hilfe von Sensoren und IoT-Technologien. Eine lebendige Innovationskultur zeichnet sich dadurch aus, dass sich jeder einzelne Mitarbeiter auch eingeladen fühlt, mitzumachen. Deshalb haben wir in unserer Hauptverwaltung ein Arbeits- und Ideenlabor eingerichtet – „The LAB“. Hier machen wir das FM 4.0 erfahrbar und zeigen, wie wir Arbeitsraum, Werte, Service-Design und Technologie miteinander verbinden. Die nachfolgenden Ideen werden derzeit in „The LAB“ getestet:

Raumauslastung

Präsenz-Sensoren verbessern die Auslastung unserer Räume und ermöglichen festzustellen, welcher Raum bspw. so wenig benutzt wurde, dass eine Reinigung noch nicht notwendig ist. Dieser Prozess wird unterstützt durch künstliche Intelligenz, die aus den Daten der Sensoren ableiten kann, wie oft z. B. diese Räume gereinigt oder gewartet werden müssen. Dabei kann genau priorisiert werden, wann die Service-Mitarbeiter am effektivsten einzusetzen sind. Dieser Workflowplan steht unseren Mitarbeitern in Echtzeit über mobile Devices zur Verfügung.

Vernetzte Kaffeemaschinen

Unsere eingesetzten Kaffeemaschinen sind vernetzt, melden Füllstände, Störungen und Reinigungszyklen. Die Integration in unser FMS@ISS-System (CAFM) mit automatisierter Erstellung von Arbeitsaufträgen für unser Serviceteam stellt eine höhere Qualität und Zufriedenheit der Nutzer bei der Versorgung mit Warmgetränken sicher.

Virtuelle Anlagenverwaltung

Das 3D-Datenmodell bietet eine mobile Indoor-Navigation und Routenführung am POI (Point of Interest). Die Art der Navigation ist ähnlich dem bekannten Google Street View. Das System ermöglicht eine integrierte Maintenance-Planung, schnellere Reaktionszeiten durch automatisierten Service-Workflow und eine effiziente Arbeitsvorbereitung im 3D-Modell.

Arbeitsplatzbelegung

Der Nutzer erhält bei seiner Ankunft im Gebäude über öffentliche Monitore, Displays und Kiosks einen Überblick, welche Arbeitsplätze in den Arbeitszonen zurzeit belegt und welche Meetingräume besetzt bzw. buchbar sind. Durch die Auswertung der Belegungszeiten und -muster wird eine ständige Verbesserung der Auslastung durch den Facility Manager ermöglicht.

Waschraumservice

Durch die Vernetzung von Sensoren zu Füllständen von Handtuch-, Seifen- und Entsorgungsbehältern im Bereich Waschraumservice wird ein dynamischer, automatisierter Serviceworkflow mit schnelleren Reaktionszeiten ermöglicht. Unsere Service-Mitarbeiter erhalten automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung, wenn ein kritischer Wert erreicht wird, der eine Serviceausführung notwendig macht. Ergebnis: bedarfsgerechter Service, wenn er benötigt wird!

Mehr zu unseren „New Ways of Working“:

 

Schreiben Sie einen Kommentar